Beamtentum – Wir kennen die Besonderheiten!

Als Versicherungsmakler mit Spezialisierung auf das Berufsbeamtentum ist es unsere tägliche Aufgabe, die Regularien der Beamtengesetze und die sich daraus ergebenden Bestimmungen und Besonderheiten im Absicherungsbereich zu kennen und erfolgreich bei Berufsstartern und ausgelerntem Fachpersonal anzuwenden. Wir schützen mit unserem abgestimmten Beamtenversicherungskonzepten, die Menschen, die täglich weder Risiko noch Anstrengung und Bemühung scheuen, um uns zu schützen. Worauf Sie in diesem Berufsfeld besonders achten sollten, erklärt Ihnen Ihr Kees Finanzberater-Team. (Jetzt Termin vereinbaren)

Anwartschaft

Der Eintritt ins Berufsleben ergibt Veränderungen, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Um Sie optimal und vollumfänglich absichern zu können, ist es essentiell, zunächst die gesundheitliche Versorgung im Beamtentum zu beschreiben.

In Abhängigkeit vom jeweiligen Bundesland sowie der Tätigkeitsart innerhalb des Beamtentums bestehen unterschiedliche Krankenversicherungswege.

In vielen Bundesländern sowie beispielsweise bei der Bundespolizei wird die Krankenversorgung der Anwärter und des ausgelernten Personals über die Heilfürsorge geregelt. In der Regel ist diese Art der Krankenversorgung in der Ausbildung unentgeltlich. Auch hier gibt es Abweichungen unter den Bundesländern.

Neben der Möglichkeit in der gesetzlichen Krankenversicherung weiterhin versichert zu bleiben, sind Beamte grundsätzlich befähigt einer privaten Krankenversicherung beizutreten. Das ist zumeist der Fall, wenn 50 Prozent der Krankheitskosten durch die Beihilfeberechtigung übernommen werden. Die übrigen 50 Prozent deckt die private Restkostenversicherung bei einem Versicherungsunternehmen ihrer Wahl.

Die Wahl des richtigen Versicherungsunternehmens sowie die Entscheidung, welcher Versicherungsweg der Richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab. Lassen Sie sich beraten und ergründen Sie gemeinsam mit Ihrem Kees-Berater, welche Absicherungvariante zu Ihnen passt.

 

> Termin vereinbaren

Dienstunfähigkeit

Das hohe Maß an Verantwortung im Berufsfeld des Beamten birgt neben einem sicheren Einkommen abhängig von der Tätigkeit auch Risiken und Gefahren, die als Ursache für den Verlust des Beamtenstatus gelten können.

Zu Beginn, innerhalb und nach der Ausbildung/des Studiums ist der Übergang vom Beamten auf Widerruf zum Beamten auf Probe stark an die Erhaltung der Gesundheit und an die Diensttauglichkeit geknüpft. Auch die Statusveränderung zum Beamten auf Lebenszeit kann mit einer erneuten gesundheitlichen Prüfung belegt sein.

Nun ist ein Unfall, eine Krankheit oder ein traumatisierendes Ereignis der Grund, dass das Dienstverhältnis nicht fortbestehen kann. An dieser Stelle ist neben dem Sachverhalt auch der Beamtenstatus relevant, da körperliche Beschwerden die Diensttauglichkeit so stark beeinflussen können, dass die Entlassung aus dem Dienstverhältnis ohne eine finanzielle Absicherung erfolgt. Besteht weiterhin aufgrund der Gesundheitsschädigung nicht die Möglichkeit einer anderen Tätigkeit nachzukommen, ist die finanzielle Zukunft deutlich unklar.

In den Anfangsjahren ist weder die gesetzliche Rentenversicherung noch der Dienstherr verpflichtet Ruhegehälter oder Rentenzahlungen zu leisten, die den Versorgungsbedarf reduzieren.

Die private Absicherung der Arbeitskraft ersetzt an dieser Stelle den fehlenden Leistungsanspruch und sorgt bis ins Rentenalter für eine stabile, finanzielle Situation.

Äußerst relevant ist nun die Auswahl des passenden Versicherers, des korrekten Tarifs und einer angemessenen Rentenhöhe. Auch die Differenzierung zwischen Berufsunfähigkeits- und Dienstunfähigkeitsversicherung gilt es zu erörtern.

Die Kees Finanzberater stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung – vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin!

 

> Termin vereinbaren

Pensionslücke

Die Altersvorsorge nimmt in der heutigen Zeit immer weiter an Bedeutung zu. Der demographische Wandel innerhalb der Gesellschaft führt zur Überalterung und zu fehlendem Nachwuchspersonal. Das geltende Rentensystem verliert an Legitimation, wenn fortlaufend die Beträge steigen und die Rentenleistungen weiter sinken. Selbiges Phänomen ist auf das Beamtentum zu projizieren.

Die Pension ersetzt im Alter die Bezüge des Dienstherrn und sorgt für die finanzielle Besserstellung des Beamten gegenüber den meisten Angestellten. Trotz des Pensionsanspruch entsteht im Rentenalter ein Versorgungsbedarf der in zunehmender Steuerlast und veränderter Krankenversorgung seinen Ursprung finden.

Um diesem Umstand adäquat entgegenwirken zu können, ist es von besonderer Wichtigkeit frühzeitig Rücklagen in lukrativen Anlageprodukten zu bilden. Die Effekte des Zinseszins sorgen für die nötige Dynamik und die Realisierbarkeit der Deckung des entstehenden Bedarfs.

Auch der Wunsch nach Eigentumserwerb wird maßgeblich durch rechtzeitige Sparrücklagen begünstigt und kann durch attraktive Tilgungsmodelle weiter modifiziert werden.

Lassen auch Sie sich von unserer Produktvielfalt und unserem Know-How überzeugen und vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin bei Kees.

 

> Termin vereinbaren

Unser Service für Sie

Als Ihr Ansprechpartner im Immobiliensektor mit allen relevanten Anbindungen bieten wir Ihnen eine kompetente Gesamtlösung, die in Kombination mit unseren Tätigkeiten der Bereiche Absicherung, Vermögen und Ruhestand, Ihre finanziellen Belange vollumfänglich zu lösen vermögen.

Wir stehen für Sie zur Verfügung, wenn es um die Beratung und Kontaktaufnahme mit unseren Experten geht. Natürlich sind wir auch für anderweitige Fragen für Sie da.

Sie stehen im Mittelpunkt!

> Termin vereinbaren

Beginnen Sie mit Ihrer Planung

Einfach und bequem. Komplettlösungen über Absicherung, Vermögen und Ruhestand bis hin zum Immobiliengeschäft, die dazugehörige Finanzierung und die für Sie ansprechendste Tilgungsmöglichkeit.

Das Motto: „Ein Ziel ohne Plan ist lediglich ein Wunsch!“ verdeutlicht die Wichtigkeit Ihrer persönlichen Planung. Warten Sie nicht länger und beginnen Sie jetzt.

Ihr Ansprechpartner von Kees Finanzberater  ist gerne für Sie da!

> Termin vereinbaren